Download Die Arthrodese des Huftgelenkes und ihre Problematik by Dr. med. René Liechti (auth.) PDF

Klaffen medial b a Abb. 64. Kriijieverteilung in bezug auf Liinge der distalen Schraube a) mit einer kurzen Schraube b) mit einer langen Schraube chanik des Knochens nicht beriicksichtigt wurde (Abb.

Ungeniigender Kontakt der Osteotomiefliichen. Kein richtiges Anbiegen der Platte. (Abb. 50 und 51 mit freundlicher Genehmigung des Autors) Abb. 52. PS infolge unkorrekter Technik bei Kreuzplattenarthrodese. F. , Nr. 64572 a a) Die Kreuzplatte wurde allzu proximal der Osteotomie angebracht; an Stelle reiner Druckkrafte konnen auch Scherkriifte auf Hohe der Arthrodese wirken. Ungenugende Stabilitat b) 2 Jahre spater. PS der HA. Schraubenbruch, Lysezonen urn aile Schrauben des Kopfanteiles der Platte zeigt haben, ergibt sich bei korrekter Anmodellierung der Platte, besonders bei maBiger Medialverschiebung nach Beckenosteotomie und Vorspannung der Platte, eine gute Verteilung der wirkenden Krafte auf der ganzen Kontaktflache.

Wirkende Druckkraft von medial oben nach lateral unten gerichtet und weist gegen die Vertikale bei normalen Verhaltnissen einen Neigungswinkel von 16° auf. Korpergewicht und Muskelkraft (Htiftabduktoren) halten sich am Gelenk das Gleichgewicht. Der Druck im Htiftgelenk wird noch erhoht durch die Mitwirkung der Adduktoren. Verfolgen wir die Bauprinzipien dieses Gliedersystems in bezug auf die untere Extremitat, so helfen folgende von PAUWELS 1950 publizierten Abbildungen (Abb. 20 und 21): Wichtig ist dabei, daB durch die Zuggurtungswirkung des Tractus iliotibialis und durch die physiologische Abknickung auf Hohe des Kniegelenkes (physiologischer Valgus) die hohe Biegebeanspruchung des Skeletes deutlich herabgesetzt wird.

Download PDF sample

Download Die Arthrodese des Huftgelenkes und ihre Problematik by Dr. med. René Liechti (auth.) PDF
Rated 4.14 of 5 – based on 15 votes