Download Media, knowledge & education: exploring new spaces, by Theo Hug PDF

By Theo Hug

Show description

Read or Download Media, knowledge & education: exploring new spaces, relations and dynamics in digital media ecologies PDF

Best education books

The Professors: The 101 Most Dangerous Academics in America

Bestselling writer David Horowitz finds a surprising and perverse tradition of lecturers who're poisoning the minds of today's students. The Professors is a warning sign to all those that think university schooling is sans hatred of the United States and the yank army and help for America's terrorist enemies.

Quality and Inequality of Education: Cross-National Perspectives

This cogent research of information on schooling and society from various resources units out to supply solutions to medical and coverage questions about the standard of schooling and how it pertains to numerous varieties of inequality in sleek societies, really in Europe. The authors research not just the well-known cross-national PISA datasets, but additionally the ecu Social Survey and TIMSS, going additional than many researchers by way of folding into their analyses financial, felony and ancient elements.

America, the EU and Strategic Culture: Transatlantic Security Relations after the Cold War (Contemporary Security Studies)

This booklet presents a provocative research of kin among Europe and the USA throughout the tempestuous years 1998-2004. Analysing ecu international coverage, it concludes that the teachings learnt in interacting with the US were the most important in shaping the rising european strategic tradition. The e-book demanding situations verified orthodoxy concerning the sui generis nature of the eu Union.

Extra resources for Media, knowledge & education: exploring new spaces, relations and dynamics in digital media ecologies

Example text

Wieder einmal kommt auch in diesem Fall das entscheidende medienpädagogische Stichwort von Dieter Baacke. Und wieder einmal ist es der Kompetenzbegriff: nämlich die Kompetenz, mit dem schnellen Medienwandel nicht nur Schritt zu halten, sondern ihn zu bewältigen, im doppelten Sinne des Beherrschens und des kreativen Nutzens. Die medienpädagogische Leitfrage lautet hier also: Was macht uns vom Medienwandel unabhängig? Oder genauer: Wie können wir dem Medienwandel gegenüber Souveränität gewinnen? Oder noch genauer: Wodurch bzw.

Konsequenzen) länger andauernder, sich zeitlich erstreckender Interaktionen, auch Konfrontationen von Wissen und Erfahrungen, unterschiedlichen Konventionen, Meinungen, Praktiken, Lebensformen und Lebenswelten. Grenzschicht-Effekte führen zu Reibungen, Richtungsablenkungen, Verwirbelungen, Mischungen, Überlagerungen, Amalgamierungen, Hybridisierungen, Sog- und Druckwirkungen, Verstärkungen, Beschleunigungen, Hemmungen oder Verzögerungen unter dem Einfluss bzw. in den Zonen der unmittelbaren Interaktionswirkungen ansonsten relativ unabhängig voneinander weiterlaufender Prozesse.

Der hier Platz greifende Strukturwandel ist zugleich nicht nur eine Frage des massenmedialen Erzählens oder aber der Programmgestaltung von Massenmedien, sondern es handelt sich hierbei gerade auch aus der Sicht von Medienkompetenz und Medienwissen um einen alles andere als marginalen Paradigmenwechsel. Denn er unterzieht nicht nur die Medienrezeption und die Medienprodukte einem nachhaltigen Strukturwandel, sondern er stellt vor allem den durch das Interpretationswissen generierten Komplex von Medienpraxis, Identitätskonstruktion und wissenschaftlicher Methodik tendenziell in Frage.

Download PDF sample

Download Media, knowledge & education: exploring new spaces, by Theo Hug PDF
Rated 4.04 of 5 – based on 22 votes